Kirche kann vieles – auch Kino

v.l.n.r: Kemmler-Chef Stefan Reiber, Erwin Siegel, Kemmler-Chefin Ruth Reiber

Über 100 Klient*innen und Mitarbeitende sind beim Karlshöher Kirchenkino 2023 in der Karlshöhe Kirche versammelt. Thomas Klenk, pädagogischer Vorstand der Karlshöhe Ludwigsburg, begrüßt die Gäste: „Kirche kann vieles sein und heute wird sie zum Kino.“ Zum elften Mal spendiert der Kabelbaumherstelller Kemmler Electronic aus Freiberg am Neckar den Klienten und Mitarbeitern der Karlshöhe auf diese Weise einen Kino-Besuch. Kemmler-Chef Stefan Reiber begrüßt die Gäste persönlich: „Für uns ist es immer wieder etwas Besonderes, wenn so viele Menschen kommen und diesen Kinoabend genießen!“

Schon eine Stunde vor Beginn ist vor der Karlshöher Kirche einiges los. Viele möchten den ersten Film „Neue Geschichten von Franz“ sehen, manche planen auch den zweiten Blockbuster des Abends, „Barbie“, ebenfalls noch anzugucken. Unter den Anwesenden ist auch Erwin Siegel, ein echtes Karlshöher Original.
Er trägt nicht nur 365 Tage im Jahr das VfB-Trikot, sondern hat an seinem Rollstuhl zwei große VfB-Fahnen befestigt.

Für ihn ist klar: Das Kirchenkino wird er auf keinen Fall verpassen und so ist es nicht verwunderlich, dass er seit 2012 jeden Film gesehen hat. Erwin Siegel hat einen großen Teil seines Lebens als Mitarbeiter der Therapeutischen Werkstattt und Bewohner einer Wohngruppe auf der Karlshöhe verbracht.

Kirchenkino hat Tradition

„Für mich ist das Kirchenkino wie ein Familienbesuch“, verrät er im Gespräch. Die Mitarbeitenden von Kemmler Electronic, die das Kirchenkino auf der Karlshöhe veranstalten, kennt er bei Namen. Auch von Stefan und Ruth Reiber, dem Unternehmer-Ehepaar und Veranstalter des Abends, wird Erwin herzlich umarmt. Zudem sind viele gute Bekannte von der Karlshöhe da und haben sich ihren Kinoplatz und eine Portion Popcorn bereits gesichert.

Seit elf Jahren kommen die Mitarbeitenden des Kabelherstelles jedes Jahr Anfang November auf die Karlshöhe – eine professionelle Kinotechnik-Ausstattung der Firma Mobiles Kino (MoKi) Asperg sowie eine Profi-Popcorn-Rösterei im Schlepptau.

Eine Abwechslung vom Alltag

 „Auf den Film „Barbie“ freue ich mich besonders“, verrät Erwin Siegel. Das Kirchenkino ist für den 58-jährigen eine willkommene Abwechslung vom Alltag. Genau diese Abwechslung macht das Kirchenkino zum November-Highlight für viele Karlshöher Bewohner*innen, denn ein Kinobesuch in der Stadt ist nicht für alle ohne weiteres möglich. Ganz abgesehen davon, dass bis heute leider nicht jedes Kino barrierefrei ist.

Gegen 20.30 Uhr endet der zweite Film und alle Gäste bekommen am Ausgang noch eine Tüte mit Nüssen, Schokolade und Mandarinen von den Kemmler-Mitarbeitenden überreicht. So endet der Kinoabend mit freudigen Gesichtern und strahlenden Augen. Auch Erwin rollt nun gut gelaunt übers Gelände nach Hause. Er hat beide Filme gesehen. Sein Fazit der Filme: „Die Filme waren beide super  – ich freue mich schon auf das nächste Jahr!“

Text: René Burtscher
Fotos: Hagen Fröhlich

Das 148. Jahresfest der Karlshöhe lädt ein

Das 148. Jahresfest der Karlshöhe lädt ein Mehrere tausend Gäste haben im vergangenen Jahr mit uns ein rauschendes Jahresfest gefeiert – und Sie alle möchten wir auch in diesem Frühling am 28. April erneut sehr herzlich zum 148. Jahresfest auf die Karlshöhe einladen,...

FSJ-Medien bei der Karlshöhe Ludwigsburg

FSJ-Medien bei der Karlshöhe Ludwigsburg"Mitten im Leben" - so lautet das Jahresmotto der Karlshöhe Ludwigsburg in diesem Jahr. In den kommenden Wochen und Monaten teilen wir auf Instagram spannende Geschichten und Menschen, die das bunte und vielfältige Leben der...

Karlshöher Altenhilfe gewinnt Ausflug in die Wilhelma

Karlshöher Altenhilfe gewinnt Ausflug in die WilhelmaIm Zuge der Aktion „Herzenswunsch“ 2023 hat Demenz Support Stuttgart 15 Bewerbungen erhalten und davon zehn Wünsche wahr werden lassen. Unter den glücklichen Gewinnern befanden sich auch die Karlshöher Bewohnerinnen...

Hilfen für Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten: Ehemalige Bewohnerin sagt Danke!

Ein Dankesbrief an den Geschäftsbereich der Hilfen für Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten (HPS)Zu Beginn des Jahres erreichte den Servicebereich Kommunikation eine Info aus dem Geschäftsbereich HPS, dass sie einen rührenden Dankesbrief einer...

Meditativer & informativer Pilgergang über die Karlshöhe

Ein bewegtes Eintauchen in Natur- und Sozialleben: Meditativ und informativ führt der „Weg der Barmherzigkeit“ am Samstag, 23. März, von 14 Uhr bis ca. 16:15 Uhr über die Karlshöhe Ludwigsburg.

Ein göttlicher Online-Weg der Achtsamkeit mit mir

Eine besonderer Abenteuerweg, bei dem man 4 Wochen lang Gott und sich selbst achtsam und intensiver auf die Spur kommst. Dies hochindividuell, aber begleitet von Projektpfarrer Steffen Kaupp, der auch als Geistlicher Begleiter aktiv ist.

Einfach Singen

Alle sind eingeladen, auch Menschen, die gerne dabei mitsummen, oder nur schunkeln, oder… oder…

Web-Prospekt für die Zeit auf Ostern zu

Für Ihren eigenen Weg auf Ostern zu und um in gutem Kontakt zu sich selbst zu stehen, möchte Sie Pfarrer Steffen Kaupp auf interessante Angebote mit der Projektstelle „Neue Aufbrüche“ und in Ludwigsburg hinweisen.

Kostenfreier Elternkurs „Stark durch Erziehung“

Manchmal gibt es im Familienleben Situationen, in denen Eltern gerne anders handeln würden, aber es fehlt ihnen leider so etwas wie ein erlerntes Handwerkszeug. Kein Wunder, gibt es doch weder einen Eltern-Führerschein noch ein Eltern-Diplom. Was zählt, ist zumeist das stärker oder schwächer ausgeprägte Naturtalent. Oft fungiert dabei das erste Kind als Trainingsobjekt. Dass es auch anders geht, belegt ein Elternkurs der Karlshöhe Ludwigsburg.

Veranstaltung „Fachkräfte – Who cares?“

Podiumsgespräch zu der Fragestellung „Wie kann die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf gelingen?“ mit Gästen aus der Region