Nach dem Konzert ist vor dem Konzert

Dienstagabend Probe, im Herbst Chorwochenende: In der Kantorei läuft der Alltag wieder wie gewohnt

Kaum war Ende Oktober die furiose Aufführung von Haydns „Schöpfung“ im Urban Harbor verklungen, ging es mit der Johannespassion weiter. So tönte es im Advent noch recht schräg und gar nicht weihnachtlich „Kreuzige ihn“ aus dem Hörsaal 3 der Evangelischen Hochschule. Aus gutem Grund! Denn nach dem Konzert ist vor dem Konzert. Das gilt nicht nur für die vielen neuen Sängerinnen und Sänger. Auch die inzwischen nicht mehr so vielen, die „schon immer und ewig“ in der Kantorei der Karlshöhe und die „Jopa“ in- und auswendig singen, ist Dienstagabend, 20 Uhr, fest gebucht. Obwohl versäumte Chorproben seit Ende 2022  – dank regelmäßiger Aufzeichnung – online nachgeholt werden können, geht doch beim gemeinsamen Singen und Intonieren nichts über live. So drängen sich dienstags an die 70 Sängerinnen und Sänger im Probenraum.

Bekanntes und vor Zeiten gut Gekonntes bestimmen die großen Konzerte 2023, denn beide Werke hat die Kantorei schon als szenisches Musiktheater aufgeführt: im März die Johannespassion und im Oktober Händels „Messiah“, der allerdings in der englischen Originalversion. Nikolai Ott will die Kantorei nach Corona konsolidieren, Erfahrene und die Neulinge zusammenführen. Das gelingt vielleicht am besten mit Werken, die viele schon kennen?  Sicher ist das auch der Grund, warum im Frühjahr 2023 in so vielen Kirchen die Johannespassion aufgeführt wird. Die Karlhöher Kantorei hat zu ihrem Jubiläum in der Coronazeit zwar große Konzerte gestemmt, doch auch sie will wieder da ankommen, wo sie aufgehört hatte.

 

Und zwischen den Konzerten ist ja noch das Jahresfest! Dieses Mal mit der Bachkantate „Wo Gott der Herr nicht bei uns hält“. Nikolai Ott spöttelt, das habe nichts mit der S-Bahn zu tun: „Nicht zu uns hält“ würde man heute sagen. Die Kantate stammt aus dem Choralkantatenjahrgang 1724 und spannt schon den Bogen in dieses Jubiläumsjahr. 2024 steht  Argentinien steht auf dem Programm, Begegnung und Konzerte mit einem argentinischen Chor. Mit 300 Jahre alten Bachkantaten im Gepäck fliegt die Kantorei der Karlshöhe Ende Oktober, Anfang November 2024 nach Argentinien. Gleichfalls einstudiert werden Werke des Jesuitenmissionars Domenico Zipoli, der vor 300 Jahren in Argentinien auf die Wirkung der Musik setzte und für seine sonntäglichen Gottesdienste komponierte. 

Termine:

Johannespassion von Johann Sebastian Bach am Sonntag, 2. April, 17 Uhr, Kirche der Karlshöhe. Karten online bei Easy Ticket Service, in der Stadt ebenda und bei Karlino, Mörike-Buchhandlung, Mylius-Apotheke Schillerplatz, im LKZ-Kundencenter und vor dem Konzert in der Kirche.

Kantatengottesdienst zum Abschluss des Jahresfestes am Sonntag, 7. Mai, 16.30 Uhr, in der Kirche der Karlshöhe. Bachkantate Nr.178 „Wo Gott der Herr nicht bei uns hält“.

„Messiah“ von Georg Friedrich Händel am Sonntag, 29. Oktober, 17 Uhr, in der Friedenskirche Ludwigsburg.

Text: Gertrud Schubert
Fotos: Andreas Karl

Hilfen für Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten: Ehemalige Bewohnerin sagt Danke!

Ein Dankesbrief an den Geschäftsbereich der Hilfen für Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten (HPS)Zu Beginn des Jahres erreichte den Servicebereich Kommunikation eine Info aus dem Geschäftsbereich HPS, dass sie einen rührenden Dankesbrief einer...

Eröffnung des Gemeindepsychatrischen Zentrums Nord im Haus der Diakonie in Bietigheim-Buch

In Kooperation mit dem Landkreis Ludwigsburg eröffnet die Stiftung Karlshöhe am 1.Februar 2024 eine Tagesstätte zur Weiterentwicklung des Gemeindespychatrischen Begegnungszentrums (GPZ) Nord im Haus der Diakonie in Bietigheim-Buch. Das GPZ Nord ist ein Netzwerk-Zusammenschluss der Tagesstätte mit dem Sozialpsychatrischen Dienst des Landkreises Ludwigsburg (SPDI) sowie der Psychatrischen Institutsambulanz (PIA) der RKH-Kliniken.

Vom Schweizer Alpengasthof zum diakonischen Ferienheim

Seit über 60 Jahren betreibt die Karlshöhe das Ferien- und Tagungshaus Lauchbühl

Stimmungsvoller Adventsweg auf der Karlshöhe – ein voller Erfolg!

Nicht nur das Höfle im historischen Kern der Karlshöhe von 1876 war am 30. November von 15.00 bis 20.00 Uhr Ort des Adventsmarktes, sondern erstmals erwartete ein Adventsweg mit insgesamt 12 Stationen der Geschäftsbereiche die Gäste. Stände mit handgefertigten Weihnachtskarten, Adventsartikeln und -gestecken, Holzarbeiten, Kerzen und Produkten aus Karlshöher Bienenwachs und Selbstgebasteltem säumten den Weg, der auch zu allerlei Leckereien einlud.

Horst Haar: Abschied nach zwölf Jahren als Vorsitzender des Karlshöher Diakonieverbands

Er ist und bleibt politischer Christ. Parteiunabhängig bildet sich Horst Haar schon immer seine Meinungen, urteilt aber nie. „Das Evangelium hat eine politische Dimension. Deshalb ist es Christenpflicht sich einzubringen.“ Jetzt wurde der Vorsitzende des Karlshöher Diakonieverbands verabschiedet. Zum zweiten Mal geht der 73-Jährige in „Teilzeitrente“.

Kirche kann vieles – auch Kino

Kirche kann vieles - auch Kinov.l.n.r: Kemmler-Chef Stefan Reiber, Erwin Siegel, Kemmler-Chefin Ruth ReiberÜber 100 Klient*innen und Mitarbeitende sind beim Karlshöher Kirchenkino 2023 in der Karlshöhe Kirche versammelt. Thomas Klenk, pädagogischer Vorstand der...

Die Kehrwoche ist das kleinste Problem – gegenüber der Armut

Kein Geld mehr zum Leben – so geht es vielen Menschen in Deutschland, die mit sozialen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Die Kosten für Wohnen und Energie sind in den letzten Jahren massiv gestiegen und immer mehr Menschen müssen um ihre Existenz kämpfen.

9000 Euro Spenden gesammelt – Aktion Karlshöher Herzle als voller Erfolg beendet

Spendenaktion von Handwerksbäckern des Landkreises bringt dem Ausbildungszentrum der Karlshöhe 9000 Euro.

Sonntag, 29. Oktober: Kantorei der Karlshöhe singt „Messiah“ von Händel

Sonntag, 29. Oktober: Kantorei der Karlshöhe singt „Messiah“ von HändelDie Kantorei der Karlshöhe Ludwigsburgwidmet sich, nach der Johannes-Passion im Frühjahr, einem weiteren zentralen Werk der Kirchenmusikgeschichte, dem Oratorium "Messiah" von Georg Friedrich...

Ihr werdet Chacarera tanzen

Ihr werdet Chacarera tanzen Die Kantorei ist voller Vorfreude auf eine Argentinienreise Ende 2024 Nach Südamerika? Aber ja doch! „Ein Jegliches hat seine Zeit“ (Prediger 3). Und jetzt ist Argentinien angesagt. Auf nach Córdoba! Die Kantorei der Karlshöhe unternimmt...